25 Jahre Medical Fitness in München

Im Oktober 2022 feiert das Medical Fitness Studio PhysioFitness München sein 25-jähriges Bestehen. Ein Interview mit Inhaber Cornelius Wandschneider gibt Einblick.

Herr Wandschneider, könnten Sie uns erzählen, wie alles angefangen hat mit PhysioFitness München?

1997 haben wir das PhysioFitness München an dem Standort in der Carl-Wery-Straße 26 eröffnet. Mein Konzept war die Kombination von Physiotherapie mit medizinischer Trainingstherapie und freier Medical Fitness. Das hatte sich angeboten, um eine optimale Auslastung zu erreichen. Und wir konnten das fachlich leisten und die notwendigen Voraussetzungen erfüllen.

Zwei Jahre später, 1999, bin ich in die Zusammenarbeit mit der m&i-Klinikgruppe Enzensberg gegangen. Gemeinsam gründeten wir das Rehazentrum München. Wir teilten uns die Anteile der Rehabilitationszentrum München GmbH, unter deren Dach auch das PhysioFitness München zuhause ist.

Das ambulante Rehazentrum wurde gleich gut angenommen, als damals größte Einrichtung in München. Und für das Fitessstudio machte das auch Sinn. Wir kamen so auf eine relativ homogene Auslastung im Haus: Frühmorgens kommen die Frühsportler und tagsüber vor allem Patienten der ambulanten orthopädischen bzw. kardiologischen Reha oder Rezeptpatienten der physiotherapeutischen Praxis. In den frühen Abendstunden nimmt die Nutzung durch Fitnessmitglieder wieder zu, die nach Arbeit oder Ausbildung zum Training kommen. Dabei findet zur Freude aller eine Verschmelzung des Sport- und Therapie-Know-hows statt, die einen hohen Qualitätsfaktor im Fitnessbereich ausmacht. Das ist bis heute so geblieben.

Was war 1997 bzw. 1999 anders als heute, in Bezug auf die Räumlichkeiten und in Bezug auf Ihr Geschäft?

Im Großen und Ganzen gibt es eine kontinuierliche Stabilität, aber im Detail ist Veränderung natürlich normal. Es wird laufend in den Räumlichkeiten gearbeitet, wir halten Instand und renovieren. Im Lauf der Zeit wurde immer wieder optimiert, umstrukturiert und ausgebaut. Das Haus selbst ist vom Eigentümer, der Versicherungskammer Bayern, mehrfach umgebaut worden. 2020 und 2021 sind zuletzt die Außenanlagen komplett neu gemacht worden, inklusive der Sanierung des Haupteingangs.

Nur mussten wir 1999 im Fitnessbereich etwas umdenken, denn die jungen Menschen wollten gerne mit lauter Musik trainieren und einen lebendigen Kontakthof erleben. Das war grundsätzlich nicht unsere Intention und mit der Rehabilitation sind Menschen im Gesundungsprozess, der ein oder andere auch an Krücken, natürlich ganz normal. Wir lösten diesen Interessenskonflikt durch eine Preisanpassung. So begrüßen wir nun einen Mitgliederstamm, dem die Trainingsqualität wichtig ist. Unser Publikum trainiert in der Regel gerne in einer ruhigen, persönlichen Atmosphäre und es finden sich einige Mitglieder, die bei uns in Reha waren und sich danach im Fitness wiederfinden. Weil das Training ihnen wichtig ist, weil sie unser Know-how über die Therapie hinaus nutzen möchten und weil ihre Historie und ihr Gesundheitsprofil bekannt sind. Das ist auch genau das richtige Klientel, das zu uns passt.

Die Anpassung der Preise für eine anspruchsvollere Kundschaft, das hat sich bewährt?

So hatte sich das schnell eingespielt und nun läuft es seit vielen Jahren gut. Bis heute ist das alles in sich rund. Trotz Corona. Wir haben Abgänge verzeichnet, aber auch Zugänge, und im letzten Jahr sind wir sogar gestiegen. Weiter gestiegen als je zuvor. Das hat eine bestimmte Stabilität. Das Segment, in dem wir uns bewegen ist eigentlich grundsolide und das ist ja auch das, was ich wollte. Ich wollte betriebswirtschaftliche Stabilität, weil das Fitness-Business eben Schwankungen unterliegen kann.


Hat sich 2017 etwas geändert, als Sie alleiniger Eigentümer der GmbH wurden?

2017 habe ich ganz übernommen und damit wurde das Erscheinungsbild neu entwickelt. Wir erhielten ein fröhliches, aktives Logo in kräftigen Farben, das an alle drei Firmen an beiden Standorten (Neuperlach Süd und Ottobrunn) angepasst wurde. Wir sind sehr glücklich damit und erleben eine gute Sichtbarkeit.

Gibt es Kooperationen, zum Beispiel indem Sie Ihr Gesundheitsangebot auch Firmen zur Verfügung stellen?

Ja, im Sinne des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) sind wir natürlich auch sehr aktiv. In unserer Umgebung bieten wir Firmen direkt oder über Rabattpools besondere Angebotspakete für Ihre Mitarbeiter an.

Außerdem können Arbeitnehmer und Selbstständige über die Deutsche Rentenversicherung das Präventionsprogramm RVfit wahrnehmen. Das beinhaltet unter anderem ein 3-monatiges kostenfreies Training bei uns im Haus und wird über das Rehazentrum abgewickelt. Auch hier kooperieren wir mit Firmen, indem wir versuchen, die Mitarbeitergruppen zu planen. So kann daraus sogar eine Art gesundheitlicher Teamevent werden. Wenn sie eigene Vorstellungen von individuellen Sonderleistungen haben, sprechen uns Gesundheitsbeauftragte auch persönlich an.

Noch eine letzte Frage: Wenn ich im PhysioFitness München trainiere, sind dann da Physiotherapeuten, die mich beraten?

Nein, unsere Physiotherapeuten sind im Rahmen der Praxis für Physiotherapie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Trainierende, bei MTT oder Krankengymnastik am Gerät. Im Fitnessstudio beraten unsere Sportwissenschaftler. Natürlich sind auch Therapeutinnen anwesend, aber unsere Sportlehrer sind für beide Bereiche ausgebildet, Reha und Fitness.

Ein Fitnessmitglied, das strukturell optimiert trainieren will, bekommt in unserem Haus immer einen Trainingsgplan von der Sportwissenschaftlerin oder dem Sportwissenschaftler zusammengestellt. Jedes Fitnessmitglied hat etwas, das es stärken, optimieren, entlasten, bewegen, – wie auch immer,- therapieren, trainieren möchte. Die Trainingspläne weisen dann einen Mix aus Allem speziell zugeschnitten für das jeweilige Fitnessmitglied auf.

Die ganzen therapeutischen Settings sind natürlich jederzeit zubuchbar, das machen viele. Sie gehen erst in die zweite Etage in die Praxis für Physiotherapie und lassen sich behandeln, und kommen danach in den ersten Stock in die medizinische Trainingstherapie bzw. ins Fitness. So sind sie auf der sicheren Seite, genau das richtige nicht nur behandelt, sondern auch trainiert zu haben. Das funktioniert in der Praxis sehr gut. Die Sportwissenschaftlerin kann beides unterrichten und kann beides niederschreiben. Damit hat man immer die richtige Ansprechpartnerin.

Vielen Dank für das Interview und viel Glück für die Zukunft, mindestens für die nächsten 25 Jahre!

Das Interview führte Barbara Baums.


Die Historie auf einen Blick

  • 1.10.97 Eröffnung PhysioFitness München (Physiotherapie und Fitnesscenter)
  • 1.10.99 Eröffnung RZM Rehazentrum München. Gemeinsame Gründung der Rehabilitationszentrum München GmbH, zur Hälfte anteilig jeweils bei mit m&i-Klinikgruppe Enzensberg und Cornelius Wandschneider. PhysioFitness München bleibt als freies Medical Fitness Studio unter diesem neuen Dach bestehen.
  • 2017 Übernahme der Rehabilitationszentrum München GmbH (RZM Rehazentrum München) durch Cornelius Wandschneider als alleiniger Anteilseigner. Neuentwicklung von Logo und Erscheinungsbild von Rehazentrum München, Rehazentrum Ottobrunn und PhysioFitness München.
  • 1.10.2022 Das Medical Fitness Studio PhysioFitness München besteht seit 25 Jahren.